26. Juli 2011

Surfen vor der Stadtbücherei (WV)

Mehr als 10 000 Ausleihen in der elektronischen Bibliothek.

Lin-Thorsten Thiele vom Förderverein der Stadtbibliothek hat zwei IPads an Friederike Sommer-Hennige, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek, Michael Krämer, Leiter der Computerbibliothek, und Roland Dicke, Leiter EDV-Abteilung der Stadtbibliothek (von links) übergeben.

Lin-Thorsten Thiele vom Förderverein der Stadtbibliothek hat zwei IPads an Friederike Sommer-Hennige, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek, Michael Krämer, Leiter der Computerbibliothek, und Roland Dicke, Leiter EDV-Abteilung der Stadtbibliothek (von links) übergeben.

Paderborn (WV). Zwei IPads können jetzt dank der Unterstützung des Fördervereins »Freunde der Stadtbibliothek Paderborn« in der Zentralbibliothek und auch in der Computerbibliothek genutzt werden.

Vorteil der Pads ist deren intuitive Bedienung und Handlichkeit. Die Kunden der Bibliothek können ab sofort die Recherche in den Medien mit einer direkt am Regal möglichen Recherche im Internet
verbinden. Die Anbindung der IPads ans Netz erfolgt über eine so genannte Hot-Spot-Lösung – ab sofort können deshalb alle Bibliothekskunden mit ihren eigenen Pads, Laptops und Smartphones in und um die Stadtbibliothek am Rothoborn das Internet nutzen. Durch die neue W-Lan-Verbindung (Funkverbindung) können dann die Bibliothekskunden auch außerhalb der Öffnungszeiten auf dem Vorplatz der Bibliothek diese nutzen. Sie haben über die Internetseite der Stadtbibliothek Paderborn direkten Zugang auch zur elektronischen e-Bibliothek. Die e-Bibliothek hat seit dem Start im Januar 2010 mehr als 10 000 Ausleihen erzielt – darauf ist sie sehr stolz und freut sich, dass mit dem Angebot der e-Bibliothek so viele Kunden erreicht werden. Die Ausleihen kommen, wie in der herkömmlichen Bibliothek auch, aus verschiedenen Bereichen. Ausleihschwerpunkte sind Bewerbungs-Ratgeber, Gesundheit und Wellness-Ratgeber, der Spiegel online, die Frankfurter Sonntagszeitung und das Handelsblatt, Romane vorwiegend als Hörbücher, Krimis als e-Book, Pädagogik und Psychologie vorwiegend als Alltagsratgeber (Elternratgeber, positives Denken und Simplify your life), Fotografie und Fremdsprachen. Die e-Bibliothek ist, was die technische Seite betrifft, ständig in der Weiterentwicklung. Seit Dezember können via IPhone, IPad, IPod touch und zukünftig mit allen anderen Android-Basierten Smartphones und Pads die Kunden wirklich mobil auf das Angebot zugreifen. Neuerdings kann auch mit preisgünstigen e-Book-Readern das e-Pub-Angebot genutzt werden.

Quelle: Westfälisches Volksblatt

Erhalte unseren Newsletter

So erhältst du als aller Erster die neuesten Informationen zu unseren Veranstaltungen und der Stadtbibliothek Paderborn.